K-Taping / Kinesio Tapes

Der Nacken ist verspannt, der Rücken schmerzt, Migräne kündigt sich an. Anstatt zu Schmerzmitteln zu greifen, schwören immer mehr Patienten und Ärzte auf das so genannten K-Taping.
 
Beim K-Taping werden elastische Klebestreifen in Blau, Pink oder Beige auf den Körper geklebt. Die Bewegungsfreiheit bleibt erhalten, die Selbstheilungskräfte des Körpers werden aktiviert.
Wie funktioniert es?
Beim Begriff "Taping" denken viele spontan an die klassischen Methoden, bei denen zum Beispiel Gelenke stabilisiert, komplett ruhig gestellt und vor Belastung
geschützt werden.
Kinesio-Tapes machen jede Bewegung des Körpers mit, selbst stärkere Belastungen sind kein Problem. (Wie im Hochleistungssport zu sehen)
Die uneingeschränkte Bewegungsfreiheit bleibt erhalten.
Die Klebestreifen sind elastisch und atmungsaktiv. Sie werden auf die betroffenen Körperstellen aufgeklebt und bleiben in der Regel mehrere Tage auf der Haut bleiben. Während  dieser Zeit wirken sie durchgehend.

Die K-Tapes stimulieren die Hautrezeptoren, beeinflussen den Schmerznerv positiv und heben das Gewebe ein wenig an. So stimulieren sie die Muskulatur, verbessern die Muskelfunktion, lindern oder verhindern Schmerzen und Verkrampfungen. Auch nach Operationen oder Unfällen unterstützen die K-Tapes die Heilung unter anderem dadurch, dass sie Lymphflüssigkeiten besser abtransportieren und die Blutzirkulation anregen.
Wo gegen hilft es?
Die Einsatzmöglichkeiten der K-Tapes sind vielfältig: Das K-Taping kann Linderung verschaffen bei Muskelverspannungen, Rückenschmerzen, Bandscheiben-problemen, Gelenkinstabilität, Arthrose, Regelschmerz, Blasenschwäche, Migräne, Tinnitus und vielen weiteren Beschwerden. K-Tapes sind während des Tragens kaum spürbar, stören nicht den Bewegungsablauf, sind schnell aufgebracht und anschließend ebenso mühelos wieder zu entfernen. Sie wirken zudem auf vollkommen natürliche Weise, haben keine nennenswerten Nebenwirkungen und kommen ganz ohne Medikamente oder chemische Hilfsmittel aus. Daher ist das K-Taping auch bei schwangeren Frauen anwendbar. Die elastischen Bänder beugen Wassereinlagerungen vor, entlasten die verspannte Rückenmuskulatur und stabilisieren die belasteten Gelenke.

Das Anlegen des K-Tapes sollte ein geschulter Arzt oder speziell ausgebildeter Therapeut vornehmen. Denn eine genaue Diagnose und die richtige Platzierung der K-Tapes sind bei dieser Behandlungsmethode sehr wichtig.

Obwohl die Wirksamkeit inzwischen wissenschaftlich belegt werden konnte, ist die K-Taping-Therapie eine Privatleistung. Die Kosten richten sich nach der Komplexität der Behandlung.

Mehr Informationen zum Beispiel unter:  www.k-taping.de

 (Quelle: livingathome.de)

 

 

Terminvereinbarung und Kursanmeldung

FISIOCARE Praxisräume

Nina Heinemann
Duisburger Str.25
40885 Ratingen

 

 

Rufen Sie mich einfach an:

 +49 151 18222200

 

Aktuelles

Neue Kurse Vinyasa-Yoga am Mittwoch und Donnerstag

 

Erwerb von 10-er Karten möglich.

Auch zum Verschenken!

 

CMD Behandlungen für Kieferpatienten, Privatpraxis

 

Angebot an Pilates / physyolates Kursen ausgeweitet

 

 

Hinweise

Sie haben Fragen zu Ihrem ersten Termin oder der Kostenübernahme durch Ihre Krankenkasse? Hier finden Sie weiterführende Informationen.

Wissenswertes von A bis Z

Druckversion Druckversion | Sitemap
© FISIOCARE

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.